Dienstag, 19. März 2013

Für Naschkatzen

Hallo,
für Naschkatzen könnte ein guter Morgen  mit einem knusprigen Brötchen mit Marzipanhonig beginnen. Marzipanhonig werdet ihr fragen, ja richtig. Den habe ich vor einiger Zeit in so einem Edelladen gesehen und der Preis war auch sehr edel. Also habe ich mal auf die Zutatenliste geschaut. Was da draufstand klang simpel: Honig und 30% Marzipan. Klingt einfach, oder? Also habe ich ein Glas Blütenhonig (klar), einen Block Marzipanrohmasse und (meine persönliche Note) Vanillestangen gekauft. Das Honigglas und das Marzipan kamen für einige Stunden auf die Heizung. Dann habe ich den Inhalt des Glases in eine Rührschüssel gekippt, das Marzipan zerpflückt und beides mit dem Handrührgerät vermischt bis eine homogene Masse entstanden war. Die Vanillecschoten habe ich aufgeschlitzt und je ein Stückchen in die Gläser gegeben, darauf habe ich dann die Honigmischung laufen lassen. Deckel drauf und nun 2 oder 3 Wochen warten. Naturlich habe ich die Schüssel gut ausgewischt und mein Werk schon mal probiert ---- lecker! Wenn es richtig durchgezogen ist wird das sicher noch besser schnmecken.
 Bald beginnt wieder die Eissaison. Darauf habe ich meinen Vorratsschrank auch vorbereitet und heute Amarettokirschen gemacht. Nein das ist nicht zu früh, denn die sollen jetzt einige Wochen durchziehen. die Herstellung ist denkbar einfach. Ein Glas halb mit getrockneten Kirschen füllen, Amaretto dazu, Deckel drauf und abwarten. Die Kirschen saugen den Amaretto auf und quellen auf.
Ich nähe immer noch an meinen Großprojekten, da geht es auch voran, aber wie das bei Großprojekten so ist - langsam. Zwischendurch mache ich dann Kleinigkeiten wie dieses Pyramidentäschchen. Das hat gleich 2 Mini-Stoffreste aus meinem Stoffschrank geräumt.
Das Seifeln lasse ich im Moment besser, denn ich fürchte Klaus (für die Nicht-Siederinnen ein überauslästiger Seifenkobolt, der für böse Fehlschläge sorgt) hat sich in unserem Haus eingenistet. Den muss ich erst erwischen und rauswerfen. Die letzten beiden 3 Seifen waren ziemliche Pleiten - zerbröckelnde Seifenplatten für Aufleger, schlicht unbrauchbar, ein Fall für die Putzseife; eine Moor-Sole-Seife, die wie Granit aussieht, na gut keine ganze Pleite; der Neuversuch für die Aufleger ist weich und klebrig und das beim bewährten 25erRezept, aber das wird hoffentlich noch was. Ne das Seifeln  lass ich im Moment einfach bis ich den Kerl erwischt und vor die Tür gesetzt habe.
LG
Marianne

 

Kommentare:

  1. Marzipanhonig hört sich lecker an, sollte ich auch mal probieren.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Marzipanhonig! Genial! Danke für den Tip!

    Den Klaus werd mal bald wieder los - aber schubs ihn nicht unbedingt in meine Richtung *g*

    lg niki

    AntwortenLöschen
  3. Marzipanhonig, das hört sich gut an, wird gleich mal abgespeichert.
    Dein Tip mit dem selbstgemachten Ketchup ist seit zwei Jahren der Renner bei uns und von meinen Kindern sehr gern gesehen in den Studenten-Care-Paketen.♥
    LG
    andrea

    AntwortenLöschen