Montag, 22. Juli 2013

30°C und Loden

Hallo liebe Besucher,
ja eigentlich passt Loden nicht wirklich zu diesen herrlichen Sonnentagen, aber ich hatte ihn bestellt und das Drachenfest, zu dem mein Sohn morgen aufbricht, steht bevor und auf den letzten Beiden LARPs war es kalt und nass. Also habe ich nach einer Skizze bei *Die Hayden* diesen Klappenmanntel aus jagdgünem Loden mit einer brodeauroten Leineneinfassung genäht,
Da es nun nicht nur schön warm, sondern richtig heiß ist, musste eine 2. kurzärmelige Tunika her. Und die habe nicht ich, sondern die hat der Herr Sohn genäht. Ich habe den Schnitt gemacht und zugeschnitten. Dann habe ich ihm erkkläart wie genäht wird und - glaubt es oder nicht - er musste lediglich 1x trennenm und die Nähte sind wirklich ziemlich ordentlich geworden.

Auch den Wal hat er gestickt. Ich habe den aufgezeichnet, ihm gezeigt wie man im Kettstich stickt und auch den hat er gut hingekriegt, finde ich.
Aus dem restlichen blauen Leinen habe ich eine kurze Bruche genäht. Da der Stoff nicht ganz reichte wird sie  von eibnem brodeaurotem bindeband gehalten.
Zu meinem Geburtstag habe ich eine tolle Rosenblockform und eine niedliche Katzenform bekommen und natürlich schon eingeweiht.
Für *Seidenbouquet* habe ich Olivenöl,Kokosnussöl, Babassuöl, Mandelöl und Kakaobutter verseift und außerdem ein ordentliches Stück Seide in der Lauge gelöst. Gefäbt ist sie mit DC Rosenrot, Fichtennadelgrün und Titandioxid, beduftet mit Rose Neroli - ein schöner Duft. Die Blockform hatte ich mit Mica *Merlot* und die Katzenform mit Sildermica ausgepinselt.
Gestern habe ich zum Grillen  das erste Mal ein *No Knead Bread* gebacken - das geht so einfach und ist so lecker.
Ich wünsche euch schöne Sommertage.
LG
Marianne


 

Kommentare:

  1. Allein der Anblick des dicken Mantels treibt mir schon den Schweiß ins Gesicht. Aber er ist sehr schön geworden. Und wie mir scheint, hat der Herr Sohnemann Dein Talent fürs Handarbeiten geerbt. Wie schön. Und die Seifeleien in den hübschen Formen sind auch toll. Aber ich frage mich, wie ein Brot ohne Kneten seine Form so behalten kann. Das wird normalerweise doch ganz flach. Auf jeden Fall macht das Bildchen Appetit auf ein leckeres Butterbrot.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,
    wenn ich den Ofen vorheize, stelle ich einen leeren Topf mit Deckel rein. Nach den Vorheizen nehe ich ihn raus, löe ihn und lasse das Brot reingleiten, dann kann sich der teg nicht so ausbreiten. Dann lege ich den Deckel auf und ab in den Ofen. Nach 20 nehme ich den Deckel ab und garer weitere 20 min. offen.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das ist also das Geheimnis. Danke für die Info.
      Viele Grüße
      Petra

      Löschen