Samstag, 13. September 2014

Das nächste Etappenziel ist erreicht

Hallo ihr Lieben, 
in den letzten Tagen habe ich fleißig genäht ubnd auch was geschafft.
Fertig geworden sind:
Die Chemise, allerdings habe ich keine zeittypische gamcht, sonden, weil mir das bei der Jacke bequemer erscheint eine viktorianische, die zeitlich 100 Jahr später anzusiedeln ist. Verwendet habe ich einen zarten Baumwollvoile, der´sich sehr schön verarbeiten ließ. auf Spitze und Stickereien habe ich verzichtet. Geschlossen wird die Chemise mit einem kleinen Kopf und einer Garnschlinge.
Der Weiberspeck - das ist  eine gepolsterte Stoffrolle, die den Rock aufbauscht und wird um die Hüfte getragen. Verwendet habe ich dafür einen Rest Baumwollbatist. unter den ich eine dünne Lage Baumwollvlies genäht habe. Gefüllt ist der Weiberspeck mit Baumwollvlies, Rest von div. Quiltprojekten.
 Der Unterrock. Verwendet habe ich einen Baumwollorganza, ein leichter, zarter, transparenter Stoff mit etwas Stand. Der Unterrock hat einen ganz simplen Schnitt - er besteht aus 2 Rechtecken und 2 Stoffstreifen.
An der oberen Kante beider Rechtecke werden Falten eingelegt. Damit muss man dann die Tallienweite, etwas überlappend erreichen. Das dauert bis es endlich passt.
Dann werden die Seitennähte genäht wobei die oben ca. 25 cm offen bleiben.
Dannach habe ich die Saumzugabe umgebügelt und die Spitze erst angeheftet und dann genäht
Nun wurde die obere Kante mit den beiden Bändern eingefasst und so die Länge bestimmt, denn durch den Weiberspeck müssen Unterrock und Rock hinten länger sein. Bei meinem Rock sind es ca. 5,5 cm. Damit es dann auch gescheit sitzt habe ich geheftet.


Bis die Länge stimmte habe ich lange *üben* müssen, aber dann war das Band ganz fix abgenäht.
Als nächstes kommt der Rock an die Reihe. Dafür habe ich einen leicht glänzenden dunkelbraunen Batist. Der Rock wird nach der obigen Methode gearbeitet und ca. 3 cm länger werden.

Küchengewerkelt habe ich natürlich auch wieder und einen fruchtig-scharfen Orangen-Curry-Senf gemacht. Verwendet habe ich Senfmehl, Reisessig, Orangensaft, Pslmzucker und Thaicurry.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
LG
Marianne







 

Kommentare:

  1. Da warst du aber wieder fleissig. Ist schön geworden und ich bin schon ganz gespannt auf das fertige Kleid.

    GLG
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Deine Näherei ist echt der Wahnsinn und ich muss Dich für Deine Geduld bewundern!

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen